Geschichte

"Ein gruseliger Ort inmitten einsamer Wälder und schluchtartigen Gräben", so wird Wals in historischen Aufzeichnungen beschrieben. Ganz in der Nähe der Saaleiten in Käferheim schneidet sich, versteckt in dichtem Gehölz, der Teufelsgraben ein. Ein besonders düsterer Ort und somit Namensgeber für den im Jahre 2000 gegründeten Brauchtumsverein.

Die Teufelsgraben Pass Wals wurde mit dem Ziel gegründet, das in Österreich gepflegte, winterliche Brauchtum rund um Krampus, am Leben zu erhalten.

2015 feierte der Verein sein 15-jähriges Bestandsjubiläum, welches natürlich gebührend gefeiert wurde.